Menu Schließen

Turnado 2012

Mo 16.4.2012

Montag in Oberägeri, es regnet und die Frisur sitzt. Die Anreise mit ÖV hat wunderbar geklappt, auch wenn der Buschauffeur sich wenig begeistert gezeigt hatte, weil die Türöffner etwas gar enthusiastisch und ein paar mal mehr als nötig gedrückt wurden. Nach einiger Aufregung und Gerangel hat jede und jeder sein Plätzchen zum Schlafen gefunden. Am Nachmittag wurden einige Rekordverdächtige Leistungen erzielt. So lag der Bestwert im Wandsitzen bei phänomenalen 52 Minuten und im Dauer Hula Hoop bei über 9 Minuten. Können die Leiterteams am Abend diese Leistungen noch toppen?

Di 17.4.2012
Dienstag in Oberägeri die Sonne scheint, die Frisur sitzt. Zugegeben, wir hatten am Morgen schon etwas Schiss, als wir realisiert hatten, wie nahe der Schnee doch tatsächlich ist, aber nichts desto trotz, konnten wir die Leichtathletikdisziplinen im Freien abhalten. Die Speere flogen weit und die Hürden wurden mit viel Schwung überwunden. In der Halle übten sich Jungs und Mädels mit viel Bravour im Geräteturnen. Kein Wunder wurde das Mittagessen „rübis und stübis“ aufgegessen. Am Nachmittag folgten dann die Disziplinen Parkour, Unihockey und Schwingen. Die JuTu-Kinder waren begeistert bei der Sache und erzählten sich noch nach Ende der Disziplinen, was sie alles Neues erlebt hatten. So behaupten zum Beispiel einige Stimmen, Mä hätte gegen die meisten Mädels und Jungs kläglich verloren… naja, oder so ähnlich halt…
Gestärkt von der Lasagne, kam man dem Zorro und seinen zwei Helfern dennoch nicht auf die Spur. Dafür erfuhren die Kids, dass die Leiter das legendäre Schlag-den-Leiter-Spiel wieder einmal mehr souverän gewonnen hatten. Auf der Fackelwanderung folgten die traditionellen Sagen aus der Region, welche am Lagerfeuer erzählt wurden. Bei einem gemeinsamen Laurenzia liess Gross und Klein diesen abendlichen Ausflug ausklingen.
So fegte ein weiterer erfolgreicher Turnado-Tag über Oberägeri und zauberte allen Beteiligten ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht.


Mi 18.4.2012
Mittwoch in Oberägeri, es regnet, die Sonne scheint, die Frisur sitzt. Es ist auch unseren Leiterinnen möglich, sich in 8 Minuten aus dem Bett zu schälen, zurecht zu machen und pünktlich am Frühstückstisch zu erscheinen. Nach dem Morgenessen und dem obligaten Erledigen der diversen Ämtli ging es in den Turnhallen weiter mit Hip Hop und Akrobatik. Coole Moves zu hippen Beats begeisterten nicht nur die Leiter sondern die ganze Turnadoschar. Die verschiedenen Pyramiden und Hebefiguren motivierten die Kids zu Höchstleistungen im wahrsten Sinn des Wortes, Krönung war eine 5stöckige Menschenpyramide.
Nach einem raschen und sehr feinen Mittagessen machten wir uns bereits auf den Weg ins Hallenbad nach Baar, wohin wir mit einem Extrabus der Zugerland Verkehrsbetriebe chauffiert wurden. Traditionellerweise versuchten auch dieses Jahr die Lagerteilnehmer/innen wieder, die Leiter/innen zu versenken, was aber auch traditionellerweise wieder darin resultierte, dass die Kids reihenweise versenkt wurden.
Weltklassepizza von unseren vier Pizzaiolas erwarteten die hungrigen Mäuler schliesslich nach der Rückkehr. Entsprechend gross war der Appetit.
Auch heute konnten unser Zorro wie auch seine Helfer nicht dingfest gemacht werden, eine genauestens durchgeführt Schriftprobe entlastete schliesslich den Angeklagten.
Kino und Spielabend sowie Gutenachtgeschichte für die Kleineren und ein Bettmümpfeli für alle rundeten den gelungenen Tag ab.

Do 19.4.2012
Donnerstag in Oberägeri, das Wetter hält, die Frisur auch. Ballonbouquet und Happy Birthday zum Zmorge.
Weiter ging es nach dem Frühstück mit den legendären Lagertänzen, welche die noch nicht ganz munteren Hirnzellen teilweise etwas arg überforderten. Intellektuell nicht ganz so fordernd, dafür körperlich deutlich anstrengender waren danach die insgesamt 18 verschiedenen Stafetten, welche mit vollem Einsatz absolviert worden sind.
Als Geburtstagsmenu für unser Geburtstagskind Jana stand heute ganz feiner Toast Hawaii auf dem Speiseplan sowie – ganz speziell nur für sie – ein Riesen-Dessert aus Meringues, Rahm und Vanilleglacé. Dermassen gestärkt wurde das Nachmittagsprogramm absolviert. Schnelligkeit, Höhe und Spannung waren im Geräteturnen und in der Leichtathletik gefragt.
Zum Nachtessen durften wir zwei altbekannte Gesichter begrüssen. Unsere Ex-Lagerleiterinnen Margrit und Florencia machten nach einem lockeren Lauf um den Ägerisee Boxenstopp im Lagerhaus.
Highlight des Abends war – neben dem Festessen zu Ehren der Gäste – natürlich die eher etwas unerwartete Hochzeit zweier Leiter. Wir wünschen dem jungen Paar alles Gute für die gemeinsame Zukunft….
Wellness, Singstar, Gutenachtgeschichten, nächtliches Holzfällen (schnarch…) beendeten einen weiteren, actionreichen Tag in Oberägeri.

Fr 20.4.2012
Freitag in Oberägeri, Sonne, Regen, Sonne, Regen, Sonne, Regen, die Frisur sitzt. Zum Wochenschluss steigt der Lager-Turnado ins furiose Finale. Brennball-Arena, Kampfbahn und Frisbee-Feld waren die Austragungsorte von heroisch geführten Wettkämpfen. Die Energiereserven wurden bis zum letzten angezapft. Wunderbare Rahmschnitzel und Nudeln zum Zmittag sorgten für den Kohlenhydratnachschub. Frisch gestärkt, jagten am Nachmittag die älteren Kinder im Hallen-OL allerlei Getier nach. Mäusen, Dachsen, Füchsen, Hirschen und Wölfen wurde der Garaus gemacht. Die kleineren Sportler verfolgten die Spuren des Zorros quer durch Oberägeri. Zum Glück waren keine Leiter alleine unterwegs sondern von cleveren Kids begleitet. So fanden alle, trotz teils fiesen Wegbeschreibungen, schliesslich den Weg zurück zum Lager. 
Unglaublich aber war, auch am letzten Tag konnte Zorro nicht Dingfest gemacht werden. Beim Show-down wurde der Schleier des Geheimnisses um die Person des Zorros und seinen Helfern endlich gelüftet. Mit der Vorführung der eingeübten Lagertänze startete die lange Disco-Nacht mit coolen Drinks, heissen Girls und süssen Boys. Unsere DJs Michi und Pille heizten den Partygängern im Tornado-Club gehörig ein. Das legendäre Midnight-Frisbeegame markierte den Schlusspunkt dieses langen anstrengenden Tages.

Sa 21.4.2012
Sins hat uns wieder, die Frisur sitzt noch immer.

Nach der etwas kürzeren Nacht machte das Aufstehen erstaunlich wenig Schwierigkeiten, zum Zmorge waren so ziemlich alle pünktlich am Tisch. Das anschliessende Packen und Putzen war ebenfalls sehr schnell erledigt, so dass den jüngeren noch Zeit blieb, sich auf dem Spielplatz zu vergnügen. Die beiden Busse der Trilegno AG wurden mit Gepäckstücken voll beladen, ein letzer Znüni wurde verteilt und die letzen Informationen für die Heimreise mitgeteilt. Diese verlief problemlos, ruhig und gesittet, wie wir dies von „unseren“ Kindern und Jugendlichen nicht anders gewohnt sind. Wir sind natürlich froh, dass wir alle wohlbehalten und – abgesehen vom kleinen Schlafmanko – im Originalzustand den Eltern wieder übergeben konnten.

Wir Leiter danken allen Kids für das tolle Mitmachen und die supergute Stimmung während der ganzen Woche. Es hat uns sehr grossen Spass gemacht, mit euch diese Woche verbringen zu dürfen. Wir hoffen, dass wir möglichst viele von euch auch im nächsten Jahr wieder in Oberägeri begrüssen dürfen.

Unser Dank gilt auch allen weiteren Personen, welche uns in irgendeiner Art unterstützt und den Kids dadurch ein tolles Erlebnis ermöglicht haben.